Lechtal - Bergwerkskopf (2728m) und Dremelspitze (2733m)

Am letzten Donnerstag nochmals das tolle Wetter genutzt und mit Martin die beiden Gipfel von Zams (Inntal) aus bestiegen.
Ausgangspunkt ist der Parkplatz der Steinseehütte, den man über eine lange Schotterpiste von Zams aus erreicht.
Von der Hütte aus geht es dann am Steinsee vorbei zum großen Schotterfeld unterhalb der mächtigen Bergwerkskopf-Westwand.






Über eine breite Rampe gelangt man zum rechten Gratausläufer.




Über die Rückseite führt der Weg dann in leichter Kletterei (max. III-) auf den Gipfel.







Der Ausblick ist gigantisch.





Nach einer ausgedehnten Gipfelrast geht es über das Schotterfeld zurück zum See.
Über die Vordere Dremelscharte geht es dann in toller und langer Kletterei auf die Dremelspitze.
Von hier aus kann man den Bergwerkskopf nochmals in seiner ganzen Schönheit bewundern.





Auf der Rückfahrt über das Hahntennjoch darf sich dann auch der Alfa auch noch ein wenig austoben und von den Strapazen des "Hüttenparkplatzzustiegs" erholen.
@(Beifahrer)Martin: Sorry !!!
@Alfa: So richtig näher ist uns die flotte BMW-Fahrerin nicht gekommen (auch wenn sie uns zum Schluss dann doch noch überholt hat).




Kommentare:

  1. der zweite gipfel hat sich doch noch gelohnt, auch wenn du schon vor dem ersten rumgejammert hast. (das ist meine rache für die brechgefühle am hahntenjoch) aber der spiegel ist ja noch dran :-D.

    AntwortenLöschen
  2. Wenn die da auch so dicke Baumstämme als Leitplanken hinmachen. Kommt ja kein Mensch/Auto gescheit durch...

    AntwortenLöschen
  3. Normal ist es der Fränky der sich am Autogriff festklammern muß ;) .

    AntwortenLöschen
  4. @MArtin: kann ich dir die 4 Schweizer-Pässe-Rundfahrt mit Stef nur wärmstens ans Herz legen...

    AntwortenLöschen
  5. Aber mit m Yeti...dann machts richtig Spaß xD .

    AntwortenLöschen